Friday, November 19, 2010

Kitchen Activities/Küchenaktivitäten

The Gettysburg AddressToday is the anniversary of the Gettysburg Address.  We read The Gettysburg Address to remember it. 

Part of our day today was time in the kitchen.  Jonathan seeded his second pumpkin and put it in the oven for baking.  We want to make pumpkin pie out of it. 


Charlotte hung up our last fresh sage so it can dry. 





All the children helped making suet for the birds. We've been making this recipe for many years now. It can be found at The National Gardening Association.



Melting lard and peanut butter/Schmelzen von Schmalz und Ernußbutter


Adding cornmeal/Hinzufügen von Maismehl


Stirring in the oatmeal/Einrühren der Haferflocken


Sugar/Zucker


Sprinkle in some seeds/Einige Samen werden noch drübergestreut


Into the fridge for cooling and hardening/Ab in den Kühlschrank zum Festwerden


Heute im Jahre 1863 hat Präsident Abraham Lincoln die Gettysburg Address gehalten.  Deswegen haben wir The Gettysburg Address gelesen.   Wir haben viel Zeit in der Küche verbracht.  Jonathan hat die Samen aus seinem zweiten Kürbis rausgekratzt und ihn dann im Ofen geröstet.  Wir wollen daraus Kürbistorte machen.  Charlotte hat unseren letzten frischen Salbei zum Trocknen aufgehängt.  Alle Kinder haben dann Talgfutter für die Vögel gemacht.  Das Rezept dazu kann man bei der National Gardening Association finden.  Wir machen dieses Futter jedes Jahr und die Vögel (und Eichhörnchen) können nicht genug davon bekommen.     

Free Signature Generator

8 comments:

  1. Hallo Eva, super, ich dachte gerade letzte Woche daran Ausschau nach einem Vogelfutterrezept zu halten. Hier bekommt man zwar die Meisenknödel zu kaufen, aber Selbstmachen ist doch noch was anderes.
    Wird das dann in Stücke geschnitten? Aufgehängt, oder hingelegt?

    ReplyDelete
  2. Das macht meinen Kindern bestimmt auch Spass! Viele Vögel besuchen unseren Garten alle Jahreszeiten lang und bringen uns viel Freude. Diese schöne Suetkuchen schmecken bestimmt!

    ReplyDelete
  3. Meine Kinder haben auch davon gegessen -- es hat ihnen geschmeckt!

    ReplyDelete
  4. Sybille, wir haben es in Stücke geschnitten und dann in einen Talgfutterhalter gelegt, den man extra für solches Futter kaufen kann. Ich kann vielleicht morgen davon ein Foto machen. Diese Talgfutterhalter hängt man dann auf. Man könnte das Futter aber auch einfach nur hinlegen.

    ReplyDelete
  5. Danke Eva!
    ja, diese Futterhalter sehe ich mir gern an um eine Vorstellung dazu zu bekommen.
    In der Zwischenzeit habe ich noch ein weiteres Rezept gefunden, wo man einfach Tannenzapfen in Erdnussbutter und dann in Kerne und Samen wälzt:
    http://www.lacasanellaprateria.com/en/2008/12/bird-feeders-tutorial/
    Nun habe ich ja Einiges auszuprobieren, die Vögel freuen sich sicher über Abwechslung :)
    Schönen Sonntag!

    ReplyDelete
  6. Ach ja, dieses Rezept haben wir auch schon oft gemacht. Leider stehlen uns die Eichhörnchen immer diese Tannenzapfen. Sie reißen sie einfach ab und schleppen sie irgendwohin. Ich konnte heute kein Foto machen, da wir Besuch haben und Veronika krank ist. Das hole ich aber noch nach!!

    ReplyDelete
  7. Alles Gute für Veronika...
    Bei uns würden die Eichhörnchen, glaube ich, nicht so nahe ans Haus kommen (dafür die Mäuse... du weißt schon! ;)
    jedenfalls habe ich bei der Vogelfütterung noch nie welche gesehen. Man sieht sie überhaupt nicht so oft, eher zufällig im Wald wenn man im richtigen Moment den Baum hochsieht, die sind ziemlich scheu.

    ReplyDelete
  8. Danke für die Genesungswünsche an Veronika. Ihr geht es besser, dafür lag heute Jonathan mit Fieber im Bett. Mal sehen, wer morgen dran ist . . .

    Eichhörnchen sind in Amerika in den Gärten fast eine Plage geworden. Sie sind frech, überhaupt nicht scheu und verjagen alle Vögel. Was machen Eure Mäuse? Hast Du meine letzte Mail bekommen? (Ich glaube, ich habe da nach den Mäusen gefragt.)

    ReplyDelete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.