Wednesday, July 30, 2014

Progress/Fortschritt

I am down to just one or two painkillers per day!  At the beginning I was taking one every four hours and was still feeling miserable.  I have lots of time to think about next school year and next semester.  So I am looking at our materials (I have my children bring them to the bed) and also my German teaching books for the College.  I have started to clean up my Amazon store, which for me is a way to decide what I liked last school year and what I did not.  I have made changes in grades 1-5 so far.  I have also started to look for some materials for next school year, my favorite places are Amazon, Ebay, Cathswap, and PaperbackSwap.  I flipped through Debra Bell's book The Ultimate Guide to Homeschooling.  Not much new in there for me (I checked the book out from the library), but I did find some good advice on creating independent learners.  By the way, I still want to write a follow-up on my November thoughts, I haven't forgotten :).

Ich mache wirklich Fortschritte und nehme nur noch eine oder zwei Schmerztabletten pro Tag.  Am Anfang habe ich eine alle vier Stunden genommen, aber auch das hat nicht so viel geholfen.  Ich habe im Moment viel Zeit über das neue Schuljahr und Semester nachzudenken.  Meine Kinder bringen mir Unterrichtsmaterialien ans Bett, und so entscheide ich, was ich nächstes Schuljahr benutzen will und was nicht.  Damit ich meine Ideen nicht vergesse, nehme ich Änderungen bei meinem Amazonladen vor.  Ich lösche einige Dinge und füge andere hinzu.  Bisher habe ich mich auf die Klassen 1-5 konzentriert.  Ich habe auch angefangen, neue Dinge für das nächste Schuljahr zu bestellen.  Ein neues Buch über Homeschooling von Debra Bell (siehe oben) habe ich auch kurz angeschaut, es ist ein Büchereibuch, doch war nicht viel Neues für mich darin.  Sie hat ein gutes Kapitel darüber, wie man unabhängige Lerner erzieht, was mich auch daran erinnert hat, daß ich noch meine Novembergedanken erweitern muuß :).


11 comments:

  1. Eva, I am continuing to keep you in my thoughts and prayers.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thanks, Christine. It is slowly getting better each day.

      Delete
  2. You must be feeling better to be making such good plans for the coming year! This is wonderful to read about :) Continue to take it easy . . planning in bed is very smart. Keeping you in my heart .. . .

    ReplyDelete
    Replies
    1. The planning gives me something to do. Now I just have to type my IHIPs. That will be more tricky, because typing longer things in bed is not easy.

      Delete
  3. Wie gut zu lesen, dass es aufwärts geht! Und es wird bestimmt jetzt von Tag zu Tag besser. Das ist eine sehr gute Sache, dass du auf diese Weise nützliche Dinge machen kannst (planen, aussuchen usw.), die ja wohl sowieso anstehen würden. PC und Internet können wahrlich ein Segen sein! Ganz früher (vor gefühlten 100 Jahren) war es schon etwas Besonderes, einen Bücherkatalog in die Hände zu bekommen, erinnere ich mich, so dass man zur Auswahl nicht unbedingt ins Geschäft musste, aber manchmal gelang auf diese Weise auch ein Missgriff. Heutzutage kann man sich online bei vielen Büchern ein paar Probeseiten anschauen, da fällt die Entscheidung dann doch leichter. Oder man kann kurz recherchieren und Rezensionen nachlesen. Allerdings ist jetzt die Verlockung, neue Bücher zu kaufen, auch viel größer geworden als früher. ;)
    Wünsche dir eine feine Planungszeit und gutes Gelingen, und weiterhin alles Gute.

    ReplyDelete
  4. So pleased to read this and kudos to you for using your recovery time for home school planning.

    Love to you

    San xxx

    ReplyDelete
    Replies
    1. I just noticed that I did not reply here. That time in bed was hard, but without all the planning I did, everything would be really disorganized now.

      Delete
  5. Liebe Sybille,

    ja es scheint besser zu werden, aber doch recht langsam. Der Computer ist das schon hilfreich, so kann ich wirklich auch etwas tun, was nötig ist. Ich kann mich überhaupt nicht an Buchkataloge erinnern. Vielleicht gab es die nicht in Deutschland? Ich war oft in der Bücherei als Kind und im Laden, um neue Bücher anzusehen, aber einen Katalog? Ja, man kann auch mit einem Computer schnell Geld ausgeben, fast unheimlich.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, z. B. bekamen wir von der "Deutschen Buchgemeinschaft" ein paarmal im Jahr einen Katalog zugeschickt. Es war immer ein besonderer Höhepunkt, dann jedesmal genüsslich den Katalog durchzustudieren und etwas auszuwählen. Wenn ich mich recht erinnere, war man als Mitglied der Buchgemeinschaft verpflichtet, mindestens vier Artikel im Jahr zu kaufen. Auch an Kataloge mit italienischen Büchern, die ich bei meiner Oma gesehen habe, erinnere ich mich.

      Delete
  6. San, thanks so much. I hope the dress is making progress.

    ReplyDelete
  7. Hoffe es geht dir diese kommende Woche sehr viel besser! Ganz liebe Grüsse

    ReplyDelete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.