Wednesday, March 25, 2015

L.A. Page Museum

Ground Sloth
Riesenfaultier

So yesterday I showed you the beginning of our L.A. trip.  Now I have some pictures of our time in the Page Museum, the museum that explains what the La Brea Tar Pits are all about.  There has always been asphalt in this area and the animals that lived here many, many years ago simply got stuck in the pits and died a slow death because they could not free themselves.  The asphalt preserved their skeletons and that is why scientists find new bones every day.

Gestern habe ich von dem Anfang unseres L.A. Ausflugs erzählt.  Jetzt habe ich noch ein paar Bilder des Page Museums, welches die Teer Gruben näher erläutert.  Es hat hier in der Gegend immer Asphalt gegeben, der aus dem Boden sickert.  Die Tiere früher sind einfach darin stecken geblieben und konnten sich dann nicht mehr befreien.  Sie sind jämmerlich umgekommen.  Der Asphalt hat ihre Knochen wunderbar konserviert, und so finden hier die Wissenschaftler täglich neue Knochen.

 We are all trying to lift our "feet" out of the tar (asphalt).  It is indeed too difficult.  
Wir versuchen alle, unsere "Füße" aus dem Teer (Asphalt) zu ziehen.  Es ist wirklich fast unmöglich.







 Camel: Remember, they only show animals that got trapped here, hence that lived here.  Camels were quite common.
Kamel: Nur zur Erinnerung: Es werden hier nur Tiere gezeigt, die im Teer gefangen worden sind und also hier gelebt haben.  Kamele waren sehr häufig.


 Columbian Mammoth




 Look at these skulls!  These are the skulls of the Dire Wolf.  The museum has found about 1600 of them!!  Why so many?  Whenever an animal had been trapped in the tar and was calling for help, the wolves would show up to see if there was something to eat.  But they always came in packs and then also got stuck . . .   
All diese Schädel gehören zum Schrecklichen Hund.  Das Museum hat 1600 davon gefunden!!  Warum so viele?  Immer wenn ein Tier im Teer gefangen war und um Hilfe schrie, kamen auch die Wölfe, um zu sehen, ob sie etwas zu fressen finden würden.  Natürlich kamen sie in Rudeln und diese Rudel sind dann auch steckengeblieben . . . 





 Here you could watch scientists at work, but when I took the picture they had just left for a break.  We did see them, though.
Hier konnte man die Wissenschaftler bei der Arbeit sehen.  Als ich das Foto gemacht habe, hatten sie jedoch gerade Kaffeepause.  Wir haben sie aber gesehen. 

 Saber-toothed cats
Säbelzahnkatzen


video
A saber-toothed cat attacking a sloth
Eine Säbelzahnkatze fällt eine Riesenfaultier an.











This shows the sad story of what happened when an animal got stuck: The mother is in the water (tar) and crying for help.  Her mate and child are coming to see what is the matter.  Eventually they will also get stuck because they are trying to help.  
Hier kann man auf eindrückliche Weise sehen, wie ein Tier festgeklebt ist: Die Mutter im Wasser (Teer) ruft um Hilfe.  Ihr Mann und Kind kommen gelaufen, um zu sehen, was passiert ist.  Als sie versuchen zu helfen, bleiben sie auch stecken und müssen sterben.  




3 comments:

  1. I never knew about the camel . . and all those wolf skulls!

    What fun to see the scientists at work!

    ReplyDelete
  2. Interessant das mit den Asphalt. Ich hatte vorher noch nie überlegt, dass es Gegenden gibt, wo der Asphalt einfach so im Boden vorhanden ist. Asphalt habe ich eigentlich immer nur mit Straßenbau in Verbindung gebracht. Irgendwie unheimlich der Gedanke, dass man da so fest steckenbleiben kann, huch!
    Liebe Grüße
    Sybille

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wir haben gelernt, daß Asphalt immer in der Natur vorkommt, aber Teer von Menschen gemacht ist. Das habe ich vorher auch nicht gewußt. Man denkt halt darüber nie nach. Ist wohl so ähnlich wie in einigen Moorgegenden. Das ist wirklich schon unheimlich und so zähl und klebrig, kaum zu glauben.

      Delete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.