Friday, November 21, 2014

Our Snow/Unser Schnee



Buffalo got 6 feet snow, but we only 6-12 inches.  The death toll has climbed to 13 and all the schools are still closed.  Most of our grocery stores get their deliveries from Buffalo or Rochester, that means that right now they are not getting anything.  Peter tried to do grocery shopping, but the shelves were quite empty.  When walking to class this morning, I took these pictures.

Buffalo hat 1,80 m Schnee bekommen, aber wir nur 15 bis 30 cm.  Inzwischen sind 13 Menschen in der Schneekatastrophe gestorben, die Stadt ist lahmgelegt, die Schulen bleiben geschlossen.  Unsere Lebensmittelgeschäfte hier im Süden beziehen ihre Waren vor allen Dingen aus Buffalo und Rochester.  Als Peter gestern einkaufen wollte, waren die meisten Regale sehr leer.  Es gibt nicht viel zu kaufen,  Heute morgen, auf meinem Weg zum Deutschseminar, habe ich diese Fotos gemacht.














 Our creek
Unser Bach



When you are done with snow games, you might be playing this saint card game.  Nach dem Spielen im Schnee kann man gut ein Kartenspiel mit Heiligen hervorholen.    



And now two pictures from Buffalo as found on the Weather Channel and local radio station.  Und hier zwei Fotos aus Buffalo vom Wetteramt und einem lokalen Radiosender herausgegeben:

Embedded image permalink


Embedded image permalink
Buried houses
Begrabene Häuser


14 comments:

  1. Six feet of snow. I do like snow but I know I wouldn't want my house buried in it. I'm glad you are all well and I hope they get some groceries in for you. Sending you a hug.

    ReplyDelete
    Replies
    1. No, I would not like that either :). I think most casualties happened because of collapsing roofs. Peter went somewhere else to do some shopping and that store was well-stocked. I also think that Buffalo is doing better again.

      Delete
  2. Prayers for all of you. Your photos are beautiful. The photos of the buried houses remind me of Laura Ingalls Wilder's The Long Winter. Hopefully, your grocery store shelves are restocked soon.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Funny, that you mention Laura Ingalls Wilder. Veronika also mentioned her today in connection with winter and Thanksgiving. I think the grocery stores have more items again. My husband tried a different store and that one was okay, but it was in the other direction. I do think people in Buffalo are slowly recovering.

      Delete
  3. Armes Buffalo, das ist definitiv zu viel Schnee! :( So viel schneit es zwar hoch auf den Bergen, aber dort ist man darauf auch vorbereitet... Ich hoffe, es bleibt bei euch weiterhin erträglich mit der Schneemenge.
    Liebe Eva, das Heiligen-Kartenspiel interessiert mich. Kannst du mir, falls du mal Zeit hast, ein paar Fotos davon schicken, ich würde mir gerne näher ansehen, wie die Karten aussehen. Beim Link sehe ich es nicht besonders gut (Illustrationen, evtl. Texte?).
    Einen lieben Gruß und schönes Wochenende,
    Sybille

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, finde ich auch. Buffalo hat den Ruf der schrecklichen Winter, aber doch auch nicht so. Sie können dort normalerweise gut mit Schnee umgehen, aber nicht mit diesen Massen in so kurzer Zeit. Sogar die Nationalgarde ist einberufen worden.

      Ich werde die Karten fotografieren und Dir dann mailen. Es ist immer ein Bild drauf und dann der Name, ich glaube keine Texte. Wir haben ein Spiel für männliche Heilige und eins für weibliche. So lernt man spielerisch die Heilgen kennen. Es gibt auch noch ein Malbuch dazu, wo dann mehr zu den Heiligen steht und dann auch noch eine CD, die Lieder hat und auch besondere Zitate zu jedem Heiligen.

      Delete
    2. Danke liebe Eva, das ist nett von dir!
      Ich bin nämlich gerade beim Vorbereiten eines kleinen Auftrags, der mit Heiligen zu tun hat. Erzähle dir demnächst mehr, ich denke das wird eine feine kleine Sache, aber ich könnte sie noch ausbauen, daher mein Interesse.

      Delete
    3. Das ist ja ein schöner Auftrag. Damit kann man viel machen.

      Delete
  4. Auch bei euch liegt schon viel Schnee, aber in Buffalo, oh oh oh, so etwas habe ich noch nie gesehen, ausser hoch oben in den Bergen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, das ist auch hier durch die ganze Presse gegangen. Das war schon sehr ungewöhnlich. Viele Haustüren sind einfach vom Schnee eingedrückt worden und das Wohnzimmer war dann auch voll Schnee.

      Delete
  5. Ach Du meine Güte das sieht ja krass aus. Eure Bilder sind sehr sehr schön anzusehen, wir bekommen nie soviel Schnee. Aber die Häuser unter Schnee in Buffalo ... so schön das ist... das ist ja eine richtige Schneekatastrophe. Wir sind in Gedanken bei Euch, genau wie bei den Menschen in Buffulo!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Nein, so viel Schnee auf einmal ist sogar für diese Gegend selten. Das war wirklich eine Katastrophe!! Die Nationalgarde mußte helfen und jetzt hat es dort eine Überschwemmung gegeben, weil es wieder wärmer geworden ist, aber heute schneit es wieder. Danke für die lieben Gedanken.

      Delete
  6. Beautiful pictures and yet to read of a death toll and worries about empty shelves brings home the harsh reality of it all. I agree with Christine, it reminds me of The Long Winter.

    Prayers for you all for warmth and safe keeping xxxx

    ReplyDelete
    Replies
    1. Some of the deaths were quite tragic, in the middle of receiving help, the help went wrong and people died. I do think the situation has improved, right now flooding is the worst aftermath. Tonight it is snowing again, so I do not know how they will fare. We were thinking about driving up on Sunday . . .

      Delete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.