Friday, August 22, 2014

Student Planners/Aufgabenhefte


So how do my children know what independent work they have to do?  For my high schoolers I have detailed lesson plans from MODGSeton Homeschool, Kolbe, and OLVS.  I also have several books/materials where I come up with my own lesson plans.  I am trying something new this coming school year: Jonathan and Charlotte will be responsible for planning their own week each weekend.  They have to look over the materials they need to cover in a given week and then write down when they want to do what. In order to do so I bought them each a planner from CHC.  These planners are perfect because they are so SIMPLE!  After planning the coming week they have to show me how they think they will do it.  If their planning does not work out or they have work left by the end of Friday night, they have to make it up over the weekend.  I hope that this will get them into the habit of planning their time wisely and prepare them for college.

Wie wissen nun aber meine Kinder, was sie so selbständig jeden Tag machen müssen?  Für meine Oberschüler habe ich detailierte Stundenpläne von verschiedenen Ferneschulen (MODG, Seton, Kolbe und OLVS).  Dazu habe ich auch einige Fächer, wo ich meine eigenen Pläne schreibe.  Dieses Jahr versuche ich etwas Neues mit Jonathan und Charlotte zu machen.  Ich habe ihnen beide ein Aufgabenheft gekauft.  Dort hinein müssen sie jedes Wochenende schreiben, wie sie den Stoff, den sie in einer Woche bewältigen müssen, aufteilen wollen.  Falls die Arbeit bis Freitag abend nicht fertig ist, müssen sie am Wochenende das Fehlende aufarbeiten.  Ich hoffe, daß sie so lernen, ihre Zeit gut einzuteilen und daß sie so auch später im College gut mit ihrer Zeit umgehen können. 






For the younger ones I like two options.  The first one is the free planning sheet from Timberdoodle. Timberdoodle offers many interesting materials and I have always liked their catalog.  They have a wonderful, wonderful post on scheduling materials here.  In that post you find a free blank scheduling chart.  You enter the books you want to use in the top yearly chart and also enter how many weeks you want to use them for.  In addition you have to enter the number of pages.  The chart then automatically calculates how many pages the student has to read each week.  There is also a bottom chart.  Whatever you enter on top gets transferred to the weekly chart at the bottom.  Below you can see Miriam's charts.  You can either let the child decide on what days he or she does what or you can determine that in advance.  For the lower grades I tell my children when they have to do what subject and write it into a wall chart.  For the higher grades, my children can choose what they do when, as long as they get it done.

Für die unteren Klassen mag ich zwei verschiedene Systeme.  Das erste System ist ein kostenloses Planungsblatt von Timberdoodle.  Dort kann man einen sehr hilfreichen Artikel über Aufgabenverteilung lesen.  Sie bieten auch ein kostenloses Aufgabenblatt an, das einem viel Arbeit abnimmt.  Man tippt in den oberen Teil die Unterrichtsmaterialien und die Seitenzahl ein.  Man muß auch angeben, für wie viele Wochen der Plan gelten soll (am besten geht es, wenn man alles auf das ganze Schuljahr verteilt).  Das Formular berechnet dann automatisch, wie viele Seiten gelesen werden müssen, damit ein Buch innerhalb der angebenen Zeit fertig wird.  Ein weiteres Blatt unter diesem ersten erhält automatisch alle oberen Angaben, sobald man sie eintippt, und verteilt sie auf eine Woche (man muß dort nur auch die Daten eingeben).  Die Kinder können dann abhaken, an welchen Tagen sie was gemacht haben.  Entweder dürfen sie das frei entscheiden oder man legt das vorher fest.  Ich lege das bei den jüngeren mittels eines Wandkalenders fest, die älteren dürfen selber entscheiden, wann sie was machen, solange sie alles schaffen.  Hier sieht man Miriams Tabellen.  


This goes into my binder.
Dieser Teil kommt in meine Mappe.

Each child has his or her own binder for the weekly charts.
Jedes Kind hat eine eigene Mappe für die Wochenblätter.  

The second system, the Scholaric planner, is very similar, but a bit more sophisticated.  It is not free, but also works very well.  Check it out here.  You can print out lessons as well.

Das zweite System ist der Scholarickalender.  Das System ist sehr ähnlich, doch etwas umfangreicher. Es kostet ein wenig Geld, aber das ist es wert.  Man kann die Wochenpläne auch ausdrucken.     


All these planners and sheets allow the student to check off what they have finished and helps them and me to see what still needs to be done while at the same time offering a feeling of accomplishment about what has been finished.  .

All diese Aufgabenhefte und -bögen lassen den Schüler die bewältigten Aufgaben abhaken.  Dadurch können sie selber und auch ich sehen, was noch gemacht werden muß.  Gleichzeitig aber kann man auch zufrieden sein mit dem, was man schon alles geschafft und abgehakt hat.    


6 comments:

  1. Ich bin beeindruckt, tolle Unterstützungsmaterialien und -methoden sind das. Gute Organisation und ein guter Überblick helfen wirklich sehr!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist bei mir alles gewachsen, am Anfang hatte ich eher fliegende Zettelwirtschaft. Doch alles, was man in der Oberschule macht, muß man bei einer eventuellen Collegebewerbung einreichen. In mehreren Jahren erinnere ich mich bestimmt nicht mehr an all die Details des Unterrichtes, da ist so eine Mappe und auch die Aufgabenhefte für die Kinder schon hilfreich.

      Delete
  2. Thanks for sharing Eva. I will look into timberdoodle further for Benedict x

    ReplyDelete
    Replies
    1. They have lots of "hands-on" items. Great ideas for budding engineers.

      Delete
  3. great!
    Die selbständige Zeiteinteilung ist eine wichtige Schlüsselfertigkeit. Toll, wie ihr das zuhause trainiert.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, das ist ein langsamer und schwieriger Lernprozeß. Ich selbst bin auch nocht nicht da, wo man sein könnte :). Aber ich sage meinen Kindern immer: "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr!"

      Delete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.