Thursday, July 3, 2014

Coincidence/Zufall


After having some coffee with his conference friends in the Cafe Griensteidl, Peter decided to take a look at the St. Michael's Church.  All of a sudden he felt himself "grabbed" from behind: somebody was pulling his arm.  When he turned around, he looked into the eyes of . . . my mother!  Can you imagine how surprised those two were?

To give you some background, Peter was supposed to meet my parents on Saturday, but they had not arranged any meeting time before that because of the ongoing literature conference.  My parents had planned to spend some time on their own in Vienna before meeting Peter, but then they ran into each other by accident a few days early.  Needless to say that they spontaneously decided to go out for some more coffee :).

Nachdem Peter mit seinen Konferenzteilnehmern im Cafe Griensteidl Kaffee getrunken hatte, entschloß er sich kurzfristig, die Michaelerkirche zu besichtigen.  Dort fühlte er sich plötzlich von hinten am Arm gezogen.  Überrascht drehte er sich um und sah sich meiner Mutter gegenüber!  Was für eine Überraschung für die beiden!

Nun, so ganz überraschend war es nicht, weil meine Eltern sich auch in Wien aufhalten, um sich am Samstag mit Peter zu treffen.  Das heutige Treffen war also nicht geplant, sondern nur ein lustiger Zufall.  So entschlossen sie sich dann auch spontan, noch einen Kaffee zu trinken.    



8 comments:

  1. Ein lustiger Zufall, zur gleichen Zeit am selben Ort zu sein ohne genaue Absprache ist wirklich nicht so einfach! :)))
    Heute feiert ihr bestimmt Unabhängigkeitstag, nicht wahr? Ich wünsche euch einen schönen Festtag.
    LG
    S.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Besonders in so einer großen Stadt, nicht wahr? Jetzt sind da ja auch noch mehr Touristen als wir letztes Jahr da waren.

      Ja, gestern war Unabhängigkeitstag. Wir haben dazu Bilderbücher gelesen, die zu diesem Tag passen. Viele Leute haben die amerikanische Fahne rausgehängt. Wir haben auch eine Fahne, aber keine Fahnenstange. Sonst hätten wir unsere auch raushängen können. Alle Häuser haben hier eine Halterung, wo man die Fahnenstange reinstecken kann.

      Delete
  2. Blessings Eva!

    We loved your description of your mother accidentally meeting up early with Peter! What a wonderful accident:) His travels are beautiful-- I forward your posts to my German mother and she enjoys reading your German writings. She's especially been loving the pictures of Vienna and the countryside lately. Thank you!

    Also, thank you for the Pentecost book recommendations-- they have worked out wonderfully!
    -- Barbara

    ReplyDelete
    Replies
    1. So nice that you are sharing them with your mother! Has she been to Vienna? I will post some more soon.

      I am glad that the books worked out. And thanks for the lovely pictures. I will write more soon.

      Delete
  3. What a fab surprise and such a lovely description of their meeting :-) xx

    ReplyDelete
    Replies
    1. I can really picture Peter's puzzled look!

      Delete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.