Wednesday, May 21, 2014

Drive to the Chiropractor/Fahrt zum Chiropraktor



On the way to the chiropractor I was able to take some pictures of our beautiful area.  It is quite a drive to get to him, but he is such a great person that the distance does not matter.  He also teaches at our college and is wonderful to talk to.  You might be wondering why we need to see him.  Well, my last year has finally caught up with my tension headaches.  I easily get headaches like this depending on the stress in my life.  A chiropractic treatment always does the trick and makes me pain and dizzy free.  I haven't had them for a long time, normally Peter spends more time at the chiropractor than I do, but I know my last 12 months have been quite exhausting and so I was not surprised when what seemed to be a harmless headache turned into something bigger.  Anyway, I am in good hands and two more treatments will hopefully make me completely pain free.  I already feel better tonight.  Now after all this, please, just enjoy the pictures.

Auf der Fahrt zum Chiropraktor habe ich einige Fotos der schönen Landschaft hier machen können.  Man muß ziemlich weit fahren, um bis zu ihm zu kommen, aber er ist ein so guter Arzt, daß man das schon gern in Kauf nimmt.  Er unterrichtet auch bei uns am College.  Vielleicht fragt sich jetzt jemand, warum wir da denn hin mußten.  Also, mein letztes anstrengendes Jahr hat mich nun doch mit Spannungskopfschmerzen eingeholt.  Diese Kopfschmerzen bekomme ich immer, wenn ich zu viel um die Ohren habe.  Ein Besuch beim Chiropraktor hilft da weiter, und nach einigen Behandlungen bin ich dann schmerz- und schwindelfrei.  Ich habe diese Kopfschmerzen schon lange nicht mehr gehabt, normalerweise ist Peter eher beim Chiropraktor als ich, doch die letzten 12 Monate waren einfach sehr anstrengend.  Da hat es mich dann gar nicht überrascht, als diese Kopfschmerzen anfingen und nicht weggehen wollten.  Ich bin aber in guten Händen und noch zwei weitere Behandlungen werden die Schmerzen bestimmt ganz vertreiben.  Mir geht es heute abend schon besser.  Aber jetzt, viel Freude an den Fotos.  









22 comments:

  1. Beautiful pictures and hugs to you dear friend xx

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thanks, San! I hope I will be pain free soon. Next Tuesday is my next appointment.

      Delete
  2. Schön konnte der Chiropraktor helfen und weiterhin gute Besserung!

    Die Gegend ist wirklich sehr schön, auch wenn die vielen Mäste (Telefon? Elektrizität?) für uns hier eher befremdlich wirken. Haben die Banner "Land of the Free, bzw. the brave" einen bestimmten Grund? Fest?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich mag die Erfindung der Chiropraktoren hier. In Deutschland ist dieser Beruf so alleine nicht möglich, ich glaube, man muß auch Heilpraktiker sein, um als Chiropraktor arbeiten zu können.

      Ja, das sind die Stromleitungen und die Telefonleitungen! Alles ist hier überirdisch, deswegen fällt auch so schnell der Strom aus. Ich habe mich daran gewöhnt, und finde es inzwischen sogar ganz heimelig. Das gehört einfach zu Amerika dazu, dem Land der großen Kontraste! Diese Fahnen hängen eigentlich schon lange dort, ich glaube, das Dorf will nur zeigen, wie patriotisch die Menschen dort sind. Das sind Worte aus der Nationalhymne.

      Delete
  3. Ja, eine schöne und stimmungsvolle Landschaft...
    Ich hoffe liebe Eva dass du bald Besserung erfährst, Kopfschmerzen sind nichts Feines!
    Bei uns sieht man auch noch viele Strommasten, wegen der Berge und des felsigen Bodens (in der Ebene nicht so sehr, aber sonst eben ziemlich) ist es nicht möglich, alles unterirdisch zu verlegen. Es sieht nicht so schön aus, geht aber wohl nicht anders.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Gestern ging es mir nicht so gut, doch heute ist es viel besser, ich war auch fast den ganzen Tag an der frischen (und kalten) Luft.

      In den Großstädten sieht man das auch nicht so viel, doch viel mehr als in Europa. Ich bemerke sie kaum noch, ist wie ein Teil der Landschaft geworden. Wie sieht es denn damit in Rom aus?

      Delete
    2. In Rom wäre mir gar nichts aufgefallen, jedenfalls im Stadtzentrum, wo wir waren. Jetzt habe ich mich glatt nochmal schnell durch die Fotos geklickt und tatsächlich, nichts zu sehen.

      Delete
  4. Hier in der Schweiz gibt es auch nicht viele Chiropraktoren, eine Bekannte von uns ist für die Ausbildung extra nach Kanada gegangen.
    Ich finde die Sichten auch ganz schön und es gehört einfach zu Amerika. Ich denke man sieht es nach einer Weile wohl gar nicht mehr, auf jeden Fall erinnerte ich mich heute schon nicht mehr daran, dass ich das vor 17 Jahren in Florida auch gesehen habe.
    Lustig, das mit den Fahnen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Interessant, als ich mit Jonathan schwanger war, habe ich mir den unteren Rücken ausgerenkt und konnte gar nicht mehr gehen. Peter und ich waren gerade in Deutschland, bei der Hochzeit meiner Schwester (und damit bei meinen Eltern). Uns ist ein holländischer Bademeister auf dem Lande empfohlen worden. Der war schon 80, aber "renkte" immer noch Leute "ein". Für ein Pfund Kaffee hat er mich ein paar Mal hin und her geworfen (wie Peter das empfunden) hat und ich war am nächsten Tag wieder ganz in Ordnung. Das war wie ein Wunder. Er konnte in Deutschland nur als Bademeister arbeiten, weil seine holländische Ausbildung in Deutschland nicht zählte. Trotzdem hat er auf dem Land vielen Leuten mit seiner Kunst kostenlos (oder mit Kaffee) doch geholfen. Er ist vor ca. zehn Jahren gstorben. Er war wirklich ein Unikum und konnte kaum Deutsch, obwohl er mit einer Deutschen verheiratet war. Lustiger Typ.

      Im Süden gibt es diese Leitungen aber auch, vielleicht aber nicht in allen Touristengebieten? Keine Ahnung. Unser Dorf hat auch solche Fahnen, doch steht etwas über Frühling und das College drauf.

      Delete
    2. In Deutschland war ich auch noch nicht so oft, einige Male im Nachtzug durchfahren (da sieht man ja nicht so viel :)), einmal in Berlin und einmal einen Tag beim Chiemsee. Bei uns sieht man manchmal noch oberirdische Leitungen, die zu ganz alten, nicht renovierten Häusern führen.

      Delete
    3. Eigentlich komisch, Deutschland ist ja wirklich nicht so weit! Aber vielleicht ist das gerade das Problem, es ist zu nah, und man will weiter weg. Besonders Süddeutschland ist ja nicht so viel anders als die Schweiz. Aber ich glaube, daß Deutsche auch eher nach Österreich als in die Schweiz fahren. Wenn ich nicht Verwandte in der Schweiz hätte, wäre ich als Kind bestimmt nicht so oft dorthin gefahren.

      Delete
    4. Zu nah ist es eigentlich nicht. Ich bin nur generell noch nicht so viel gereist.

      Delete
    5. Man sieht eigentlich auch nie Schweizer in anderen europäischen Ländern. Vielleicht hat das was mit der politischen Sonderstellung des Landes zu tun. Die Deutschen sind ja für Ihre Wanderlust bekannt. Kein anderes Land hat so viele Wanderlieder wie wir. Oft trifft man aber auch viele nervige Deutsche, wenn man im Ausland ist.

      Delete
  5. Beautiful pictures, Eva. And I send you much love . I'm glad you have such a good chiropractor to see :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thanks, Dorina, I am glad he practices around here :).

      Delete
  6. P.S. Happy Birthday to Flora! She is six now!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Yes, my "baby" is six! She is still sleeping next to me in bed, though. During the day she is much bigger now and seems to be more grown up. She walked for 5 hours through downtown Buffalo today, hard to believe. A year ago in Vienna, she was still in a stroller.

      Delete
    2. Oh, it's so nice you still have her to cuddle with for a little longer :) Each year is such a big jump. Years never used to feel so short . . .

      Delete
    3. I think the older you get, the shorter the years seem to be. I remember that summer seemed to be so long for us children, now it is over in the wink of an eye.

      Delete
  7. Dear Eva,

    I hope you are well on the mend! I'm sorry I'm so slow in responding! Your schedule last year was very intense! Will you have a similar schedule next year? In the meantime, have a beautiful, relaxing summer! Do you homeschool through the summer? We do; however, we take plenty of time to camp too:) Barbara

    ReplyDelete
    Replies
    1. My headaches disappeared quite fast, I only needed two treatments. My schedule next year won't be any different, I will be teaching one intro German class and one intermediate German tutorial (which is only for one student). So I am enjoying our summer, but we do homeschool year round. We don't camp, but we have a garden and also like to go and swim in the lake. Where do you go camping? Close by?

      Delete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.