Tuesday, March 19, 2013

Lincoln's Fish Soup/Lincolns Fischsuppe

For American history, a mandatory subject here in New York State, I like to place emphasis on important American figures in first grade. There are so many wonderful picture books about them that it is quite easy to find something suitable. So today Veronika and I learned about Abraham Lincoln by reading Abe's FishMr. Lincoln's Whiskers, and Abe Lincoln's Hat.  I like those books because they don't give many political details about Abraham Lincoln (we learn about those in later years), but truly speak to first graders by showing interesting episodes from Lincoln's life.  In the first book, Abe catches a fish, a perch, which is supposed to be dinner for his hungry family.  They have been eating turnip soup for quite a while.  However, on his way home, Abe runs into a soldier who looks really hungry.  He gives the fish to him and his family has to have another night of turnip soup.  I had planned a fish dinner for today, and after reading the book, I decided on a fish soup.  We didn't have any turnips at hand, but a few parsnips and, guess what, the fish I had was perch.  So I made parsnip, kale, perch soup and we all had to think of Abraham Lincoln while eating it.

Für amerikanische Geschichte, ein Pflichtfach hier im Staate New York, betone ich wichtige Personen in der ersten Klasse.  Es gibt hier so viele wunderbare Bilderbücher zu solchen Größen, es ist ganz leicht ein gutes Buch zu einem Präsidenten oder Entdecker zu finden.  Heute haben Veronika und ich uns mit Abraham Lincoln beschäftigt.  Dafür haben wir die Bücher über Lincolns Bart (Mr. Lincoln's Whiskers), seinen Hut (Abe Lincoln's Hat) und über einen Fisch, den er als Junge gefangen hat (Abe's Fish), gelesen.  Was mir an diesen Büchern besonders gefällt, ist die Einfachheit der Geschichten.  Hier werden keine politischen Erklärungen abgegeben -- die bewahren wir uns für spätere Schuljahre auf --, sondern kurze Episoden kindgerercht erzählt.  In dem Buch über Abraham Lincoln und dem Fisch wird erzählt, wie Abraham Lincoln von seiner Mutter zum Fischfang geschickt wird.  Die Familie hat schon viele Tage Rübensuppe gegessen und hofft nun endlich etwas anderes zu bekommen.  Abraham Lincoln fängt auch einen Fisch, einen Barsch, und geht glücklich damit nach Hause.  Unterwegs trifft er aber einen hungrigen Soldaten, der ihm so leid tut, daß er ihm den Fisch schenkt.  Zu Hause gibt es dann wieder nur Rübensuppe.  Ich wollte auch heute Fisch zu Mittag kochen, und nach dem Buch habe ich mir dann gedacht, daß es eine Fischsuppe werden sollte.  Unser Fisch war auch Barsch, aber wir hatten keine Rüben im Haus, sondern Pastinaken.  Also habe ich eine Pastinaken-, Barsch- Grünkohlsuppe gekocht.  Beim Essen haben wir dann alle an Präsdent Lincoln gedacht.  




 

4 comments:

  1. Love the soup and isn't it great when you can make a story come to life! So yes we both had an interesting cooking day yesterday!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Everybody liked it except Charlotte, who hates fish.

      Delete
  2. Schöner Bericht! Da leg ich gleich wieder Ideen in meine gedankliche Ideenkiste! Schön finde ich auch, dass bei euch noch Wert auf Geschichte aus dem eigenen Land gelegt wird. Hier (auf jeden Fall hier in der Region, vielleicht ist es anderswo in der Schweiz anders) wird in den Schulen nicht einmal mehr über die Schweizer Geschichte gesprochen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh ja, amerikanische Geschichte ist immer Pflichfach, auch die Geschichte von New York State und die Verfassung sowohl von New York State und den USA. Da kann ich nicht auf mein Schulwissen zurückgreifen. Schade, daß man das in der Schweiz nicht mehr tut.

      Delete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.