Thursday, January 17, 2013

What a Day!/Was für ein Tag!



  • I woke up this morning around 5:00 a.m. 
  • Ich bin um 5 Uhr aufgewacht
  • Shower, yoga, morning offering, I let Julius out
  • Dusche, Yoga, Morgengebet, ich lasse Julius raus
  • Grading Jonathan's work, especially Greek, science, and algebra
  • Korrektur von Jonathans Arbeit, besonders Griechisch, Naturwissenschaften und Algebra
  • Peter, Jonathan, and Miriam up
  • Peter, Jonathan und Miriam stehen auf
  • Writing down Jonathan's new assignments and letting Julius back in: it's freezing outside
  • Schreibe Jonathans neue Aufgaben für den Tag auf und lasse Julius wieder ins Haus: sehr kalt draußen!
  • Waking Veronika and Charlotte
  • Wecke Veronika und Charlotte
  • Peter is cooking millet, Flora wakes up
  • Peter kocht Hirsebrei, Flora wacht auf
  • Scream from upstairs: Julius has thrown up on Charlotte's bed
  • Schrei von oben: Julius hat auf Charlottes Bett gespuckt
  • Cleaning up the mess, starting my first load of laundry
  • Saubermachen des Bettes, die erste Waschmaschine wird angestellt
  • Helping Flora to get dressed and do her morning prayer; airing the bedroom
  • Helfe Flora sich anzuziehen und ihr Morgengebet zu sagen; lüfte das Schlafzimmer
  • Jonathan has dropped his pajamas and towel in the hallway, I complain, he picks it up.  He is reading in his saints book about the saint of the day, St. Anthony the Great, that he was over a 100 years old, when he died.  I guess that makes you forget to hang up your wet towel :)
  • Jonathan hat sein Handtuch und seinen Schlafanzug im Flur liegenlassen.  Ich schimpfe, er hebt sie auf.  Er liest in seinem Heiligenbuch gerade über den Heiligen des Tages, Antonius den Großen, der mehr als 100 Jahre alt geworden ist.  Darüber kann man natürlich nasse Handtücher vergessen :)
  • Breakfast
  • Frühstück für alle
  • Peter and Jonathan leave for campus, morning chores for the rest of us
  • Peter und Jonathan fahren zum College, wir machen unsere Morgenaufgaben im Haushalt
  • Circle time
  • Kreisspiel
  • Main lesson with Miriam: learning about our part of New York State, Charlotte is working on math and English, Flora and Veronika are dressing dolls
  • Hauptepoche mit Miriam: wir lernen etwas über unseren Teil von New York, Charlotte macht Mathe und Englisch, Flora und Veronika ziehen Puppen an
  • Snack time
  • 2. Frühstück
  • Peter is back to take Miriam ice skating, Jonathan continues his work on campus
  • Peter ist wieder da, um mit Miriam Schlittschuh zu laufen, Jonathan arbeitet weiter beim College an seinen Aufgaben für heute
  • Main lesson with Charlotte: learning about Crete, Charlotte starts decorating a clay saucer with a Cretan pattern
  • Hauptepoche mit Charlotte: wir lernen etwas über Kreta, Charlotte fängt an, einen Tonuntersetzer mit einem kretischen Muster zu verzieren
  • Jonathan calls with questions about algebra
  • Jonathan ruft mich mit Fragen zu Algebra an
  • Main lesson with Veronika: reviewing letters, drawing letter "G" (no time for a new letter today, we already studied "C" and still have to draw it)
  • Hauptepoche mit Veronika: Wiederholung der Buchstaben, malen des Buchstabens "G" (keine neue Geschichte heute, wir müssen immer noch "C", das wir das letzte Mal gemacht haben, malen)
  • Lunch preparation with Flora: mashed rutabaga with carrots, green peas, and grilled haddock
  • Mittagessen kochen mit Flora: Steckrübenpüree mit Möhren, grüne Erbsen und gegrilltem Barsch
  • In between cooking, I'm trying to get an appointment with a doctor: I've been having an ear ache for several weeks, but today it's pretty bad
  • Zwischendurch versuche ich einen Termin bei einem Arzt zu bekommen, da ich schon seit mehreren Wochen Ohrenschmerzen habe, doch heute tut es besonders weh
  • Jonathan is back, practices recorder and works on his poem he has to memorize
  • Jonathan ist wieder day, übt Flöte und arbeitet an dem Gedicht, was er im Moment auswendig lernt
  • Time for lunch!
  • Mittagessen!
  • Jonathan has questions about realism and nominalism in the Middle Ages: I'm getting out my philosophy books to help my aging memory
  • Jonathan hat Fragen zum Realismus und Nominalismus im Mittelalter.  Ich hole meine Philosophiebücher hervor, um meinem älter werdenden Gedächtnis nachzuhelfen
  • Cleaning up the kitchen, folding laundry (Charlotte), Jonathan is leaving for his art class
  • Küche aufräumen, Wäsche falten (Charlotte), Jonathan geht zu seiner Kunstklasse
  • Peter is calling from the grocery store: They are done with ice skating, he took a picture with his iPod of Miriam, now they are doing some shopping.  Nobody fell!
  • Peter ruft vom Supermarkt an: Sie sind mit Schlittschuhlaufen fertig, jetzt kaufen sie noch Lebensmittel ein.  Niemand ist gefallen!  Er hat Miriam mit seinem iPod fotografiert
  • Religion time for everybody who is present
  • Religionsstunde für alle, die da sind
  • Teatime: Mrs. F. has brought by some gluten-free cupcakes for us to eat!  Charlotte is making hot chocolate with milk from a local farm another friend has brought by.  What a treat!
  • Kaffeetrinken: Frau F. hat glutenfreie Küchlein für uns gebacken!  Charlotte macht Kakao mit Milch von einem Bauernhof aus der Gegend, die gestern andere Freunde vorbeigebracht haben.  Lecker!
  • Peter comes back with lots of groceries and Miriam: We have to rush to put her hair up for ballet class
  • Peter kommt mit den Einkäufen und Miriam wieder: Wir müssen schnell ihr Haar für den Ballettunterricht hochstecken
  • I'm putting away the vegetables and the fruit
  • Ich räume das Gemüse und Obst weg
  • My mother emails me some info on some relatives during the Russian Revolution, and First, and Second World Wars: very interesting!
  • Meine Mutter schickt mir eine Email über einige Verwandte während der russischen Revolution und dem ersten und zweiten Weltkrieg: sehr interessant!
  • Veronika, Flora, and Charlotte go outside to play in the freshly fallen snow
  • Veronika, Flora und Charlotte spielen draußen im frischgefallenen Schnee
  • Jonathan comes back
  • Jonathan kommt wieder
  • I'm putting up Charlotte's hair, am giving short instructions about supper to Jonathan and Charlotte (they will have ballet class pretty soon), get Veronika and Flora inside, change their clothes to make them look presentable, and head to the doctor's office.  Peter is coming along to pick up Miriam (the ballet studio is just across from the doctor's office).  Jonathan and Charlotte are starting on their French.
  • Ich stecke Charlottes Haare hoch, gebe kurze Anleitungen fürs Abendbrot an Jonathan und Charlotte, die bald zum Ballett müssen, hole Veronika und Flora nach drinnen und ziehe sie um, damit sie mit zum Arzt kommen können.  Peter kommt auch mit, um Miriam vom Ballett abzuholen (das Ballettstudio liegt der Artzpraxis gegenüber).  Jonathan und Charlotte fangen mit Französisch an
  • Diagnosis: Ear infection (not a middle ear one, but an exterior one, also called "swimmer's ear"); I wonder where I got that, I haven't been swimming at all!)
  • Diagnose: Ohrenentzündung (nicht Mittelohrentzündung, sondern eine Entzündung des äußeren Ohres, holt man sich normalerweise im Schwimmbad, doch ich war überhaupt nicht schwimmen!)
  • Driving fast to the pharmacy, it's closing in five minutes, hard to drive because of the snow
  • Schnellfahrt zur Apotheke, sie macht in fünf Minuten zu, geht nicht so einfach, weil es heftig schneit
  • I have to knock at the window, the pharmacy just closed, but they still let me in to fill the prescription: antibiotics and antibiotic ear drops.  The ear drops cost around $140!!
  • Ich muß am Fenster klopfen, da die Tür schon abgeschlossen ist, aber sie lassen mich noch herein, damit sie mir die Medikamente zusammenstellen können: Antibiotika und antibiotische Tropfen.  Die Tropfen kosten um die 100 Euro!!
  • Driving back home, making supper for the rest: melted cheese toast
  • Rückfahrt, ich mache für den Rest der Familie Abendbrot: überbackenes Käsetoast
  • Peter is cleaning up the kitchen, I'm resting (with ear drops in my ears)
  • Peter macht die Küche, ich ruhe mich aus (mit Ohrentropfen im Ohr) 
  • Getting ready for bed for the little ones
  • Die Kleinen machen sich bettfertig (mit Hilfe)
  • Miriam comes with her crocheting to me
  • Miriam braucht meine Hilfe beim Häkeln
  • Charlotte and Jonathan are back: Charlotte is practicing some piece form "Swan Lake" for the rehearsal at ballet
  • Charlotte und Jonathan sind wieder da: Charlotte übt ein Stück aus "Schwanensee" für die Aufführung im Sommer
  • Charlotte is putting the sheets back on her and Miriam's bed, Jonathan is helping in the kitchen
  • Charlotte bezieht ihr und Miriams Bett, Jonathan hilft in der Küche
  • No Latin tonight due to illness of teacher
  • Aus Krankheitsgründen der Lehrerin kein Latein heute abend
  • Time to blog and then sleep!
  • Zeit zum Bloggen und Schlafen!
p.s. Please ignore all typos!
P.S. Bitte alle Tippfehler übersehen!

11 comments:

  1. In der Tat, was für ein Tag!! Liebe Eva, ich hoffe die Medikamente helfen inzwischen und es geht dir besser. Ohrenschmerzen ist grässlich. Aber dass die Medikamente so teuer sind, das ist ja ein Wahnsinn!! Ich wünsche dir dass du jetzt in der Genesungszeit ein bißchen ausruhen kannst, und neue Energien sammeln. Bei euch ist ja einfach immer so viel los.
    Ich bin derzeit auch ein bißchen gestresst zwischen Bürokratie, die erledigt werden muss, und zwei Grippekranken (wobei ich hoffe, dass ich verschont bleibe), da ist kaum ein brauchbarer Alltagsrhythmus zu finden (das macht mir etwas zu schaffen)und zugleich wird die Haushaltsarbeit um vieles größer (extra kochen, mehr Bettwäsche zum Waschen und wechseln, du weißt ja). Dazu ist es auch hier wieder ordentlich kalt geworden, was ich gar nicht mag. Ich hoffe sehr, dass bald alles ins Lot kommt (den Kranken geht es ja zum Glück wieder besser). Nochmal liebe Genesungsgrüße an dich und erholsames Wochenende.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Bisher haben die Medikamente noch nicht geholfen, und ich kann auch nicht gut laute Geräusche ertragen. Hoffentlich ist es morgen besser. Warum die Tropfen so teuer sind, weiß ich auch nicht. Die Tabletten haben nur 7 Dollar gekostet. Leider müssen wir das selbst bezahlen.

      Oh je, zweimal Grippe, das ist ja auch nicht schön! Hier ist es auch sehr kalt geworden, wir haben zwischen 4 und 11 unter Null, so kalt war es bisher noch nicht. Hoffentlich lichten sich Deine Wäscheberge bald und der Lernbericht wird auch fertig. Ich muß nur Noten tippen, das ist einfach! Also, auch Dir ein ruhiges Wochenende und liebe Grüße von uns allen!

      Delete
    2. Hallo Eva, geht es dir jetzt mittlerweile besser? Es ist immer irgendwie "verdächtig", wenn einige Tage lang nichts Neues auf dem Blog erscheint (nicht, dass du uns das irgendwie "schuldig" wärst!). Ich meine damit, dass ich leider vermute, dass ihr entweder so fleißig seid, dass kaum Zeit zum Schreiben da ist, oder dass es dir nicht gut genug geht, ich hoffe natürlich dass Ersteres zutrifft! Ich kämpfe seit zwei Tagen mit meinem zweiten Weisheitszahn, der anscheinend gerade jetzt wieder versuchen will, herauszubrechen. Besonders am Abend schmerzt es ziemlich. Ich war heute deshalb auch beim Zahnarzt, doch man kann nicht viel tun außer abwarten (und evtl. Schmerzmittel nehmen). Dieser Monat hat es wirklich in sich. Also, ich hoffe das Beste für dich... liebe Grüße

      Delete
    3. Oh, liebe Sybille, das ist aber nett, daß Du so an mich denkst. Die Medikamente haben eine Weile gebraucht, bis sie geholfen haben, aber jetzt kann ich meine Ohren berühren, ohne daß es gleich schrecklich weh tut! Sogar das Kauen hat wehgetan und ich konnte den Mund kaum öffnen. Deshalb hatte ich auch gar keine Lust hier irgendetwas zu schreiben und habe den Kindern auch nur Sachen zu tun gegeben, wo ich kaum dabei gefragt war. Das ist natürlich zum Berichten nicht so spannend, aber mir war auch gar nicht nach Bloggen und ich konnte mich nicht aufraffen, hier etwas zu schreiben. Du hast schon vollständig recht mit Deiner Beschreibung über "Bloglücken"! Mir geht es auch so, wenn ich merke, daß jemand, der sonst regelmäßig bloggt auf einmal länger nicht mehr schreibt. Dann macht man sich so seine Gedanken und zwar genau die Gedanken, die Du Dir auch gemacht hast. "Great minds think alike" würde Peter sagen :).

      Was bei mir die Nasennebenhöhlen und manchmal leider auch die Ohren sind, scheinen bei Dir die Zähne zu sein! Peter hat auch Probleme mit den Weisheitszähnen und denkt, er müsse auch zum Zahnarzt. Ist es der letzte Weisheitszahn, der durch will? Solche Schmerzen sind ja genauso unangenehm wie Ohren- und Nasennebenhöhlenschmerzen. Bei mir hilft bei so etwas auch nie ein Schmerzmittel. Ich hoffe also wirklich, daß der Zahn sich entweder wieder beruhigt oder schnell durchkommt. Ich schicke Dir ganz liebe Genesungswünsche von hier. Hoffentlich helfen sie!!

      Alles Liebe und eine dicke Umarmung!

      Delete
  2. Eva you truly are a star! Just reading that makes me tired and managing to fit in yoga and grade a paper before the others get up phew!

    Prayers for you that the ear drops work.

    love San xx

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thanks, right now I don't feel just unhappy with the world :). Reading the summary of my day also makes me wonder how I did all this. I don't always get up so early, but recently I have been doing Jonathan's prep work before breakfast. I'm too tired at night to think about algebra.

      So far the tablets and drops haven't changed anything, I hope tomorrow will be different.

      Delete
  3. Kann nur zustimmen: was für ein Tag! Gute Besserung, ruhe dich aus, bin vom Lesen schon müde geworden :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich vom Tippen, dabei habe ich einiges weggelassen, besonders über Flora :). Ich versuche meine Ohren zu schonen, doch das Hinlegen tut viel mehr weh als das Aufstehen.

      Delete
  4. hello eva!!! i used to get swimmer's ear a lot. however, it was from swimming in the summer! so odd that you have it now. i'm sure it must be feeling better today, at least i hope it is.

    i had to laugh at the "scream from upstairs." i'm always so flabbergasted when my girls get upset over the cats' vomit and jack's snorts. they've been living with these animals for ten years! get a tissue, pick up the vomit and flush it or put it in the garbage! oooohh my goodness! these days the cats and the dog are more work for me. especially since xena and jack are so old. xena wasn't eating for a few days. she's a little better now, but i made an appointment with the vet anyway. it's supposed to be in the 20's tomorrow also (finally), and now i'll be walking fifteen minutes to the vet. good exercise!

    as i get older i find it more and more difficult to get things done! you are still doing very very well! feel better! i hope you have some holiday time for mlk junior day tomorrow!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Interesting, I've never had swimmer's ear and I've only had one or two inner ear infections. So I don't really know where this is coming from! I'm finally feeling better; it took a while for the medication to work.

      Whenever Julius throws up, "Mama" needs to come. Charlotte is getting better with cleaning things up like this, and Peter will pitch in if he has to, but all the rest is pretty squeamish. I still hope I'll be able to teach them all to clean up messes like that. I do hope that my example will help them when they are older and find themselves in similar situations.

      Funny, we also had to take Julius to the vet, he has another fighter wound that got infected with mites. He should just stop fighting, he always seems to be the loser! I hope that Xena will get better and will eat again.

      It's really cold here, about 4 degrees Fahrenheit. That is cold, nobody wanted to play in the new snow today.

      I know all about getting older. Ever since turning 40 almost five years ago, my energy level has dropped significantly and I'm still younger than you are. Every day I wonder how I used to do so much more just 10 years ago. So your compliment about how much I do get done made me feel better! Thanks a lot.

      Your beautiful, beautiful cranes flew all the way to us! Lovely poem and card also. Such a nice choice of colors! One of the girls also kept the pretty bow on the box! So nice you thought of us. I will write more soon about your present.

      The ice skating was difficult, but she was so happy she tried it! She will go again on Thursday. She wasn't able to let go of the wall, but she didn't fall and she doesn't want to give up.

      Delete
  5. p.s. i love the pic of miriam ice skating. i hope she had fun :)

    ReplyDelete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.