Sunday, November 11, 2012

Horses and St. Martin/Pferde und St. Martin




Quite fitting for St. Martin, Charlotte had her first "barn lesson" yesterday. You see, she has been wishing to learn horseback riding for quite a while now, and one of her birthday presents was exactly that: She will learn to ride a horse in the spring. In the meantime, however, she gets to know all about the horse, cleaning it, feeding it, getting to know it. Another homeschooling family in town owns two horses and they have accepted Charlotte as a student. She was very happy after her first lesson. The horses "live" in a barn close to the site of the very first college building (1883) in town. (Since then the college has moved further down the road to a different hill). There is a beautiful tree there, in fact my favorite tree in the area. I have never been able to identify it, but since we now visit the horses under the tree, I hope to find out what it is.

Ganz passend zum St. Martinstag hat Charlotte gestern ihre erste "Stallstunde" gehabt. Um das zu verstehen, muß man wissen, daß sie sich schon seit einiger Zeit sehnlichst gewünscht hat, Reiten zu lernen. Zum Geburtstag bekam sie just das: Reitstunden im Frühling und bis dahin Unterricht in der Pferdepflege. Eine befreundete Familie im Ort, die auch ihre Kinder zu Hause unterrichtet und zwei Pferde besitzt, hat Charlotte diese Stunden angeboten. Nach ihrer ersten Stunde war Charlotte ganz glücklich. Die Pferde "wohnen" ganz in der Nähe des Hügels, auf dem das erste Collegegebäude hier 1883 gebaut worden ist. Das Gebäude steht nicht mehr, das College ist einen Hügel weitergezogen, aber ein wunderschöner Baum steht dort. Dieser Baum ist mein Lieblingsbaum hier in der Gegend, aber bisher konnte ich nie  nah genug rankommen, um herauszufinden, um was für einen Baum es sich dort handelt. Da wir nun die Pferde besuchen können, die unter dem Baum grasen, werde ich die Identität des Baumes hoffentlich bald lüften. 



After church this morning, we had coffee and doughnuts, this time not with the bishops, but with our little parish. Our missionary friend had just come back from Cameroon and had lots to tell us. In the afternoon we went for a walk, it was about 70 degrees today and felt like spring. We saw daisies coming up and dandelions. This is not to last, though.

Nach der Messe heute morgen gab es Kaffee und Kuchen, dieses Mal nicht mit den Bischöfen, sondern mit unserer kleinen Gemeinde. Unser Missionarsfreund war gerade auch aus Kamerun zurückgekehrt, so daß wir ein paar interessante Dinge zu hören bekamen. Am Nachmittag sind wir spazieren gegangen. Es war so warm, daß man Gänseblümchen und Löwenzahn sehen konnte. Die Temperaturen von 21 Grad sollen jedoch nicht anhalten. 






Barberry/Berberitze


Snowberry/Schneebeere (besser bekannt als Knallerbse)


The weather was also perfect for our family lantern walk. Julius, our cat, came along. We also lit our jack o'lanterns; some of them look a bit drunk by now, due to the freezing and now almost tropical temperatures we have had. We walked around the neighborhood singing German and English lantern songs and of course the St. Martin's song.

Das Wetter war auch perfekt zum Laternelaufen. Julius, unser Kater, ist auch mitgekommen. Wir haben  unsere Kürbislaternen vor dem Haus angezündet. Einige sehen aufgrund der schwankenden Temperaturen (wir hatten auch schon Bodenfrost und Schnee) etwas betrunken aus. Wir sind als Familie dann durch die Nachbarschaft gelaufen und haben deutsche und englische Laternenlieder gesungen, darunter natürlich auch "St. Martin ritt durch Schnee und Wind".










6 comments:

  1. Hab ich es mir doch gedacht, dass es zu St. Martin bestimmt wieder schöne Bilder hier zu sehen gibt! :)
    Wie schön für Charlotte, dass ein Traum wahr wird!
    Lass uns wissen, wenn du das Rätsel um den Baum gelöst hast - ja, der sieht wirklich sehr beeindruckend aus. Da bin ich auch neugierig, um wen es sich handelt.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke, wir haben eigentlich nichts Neues gemacht, nur zwei neue Laternen gebastelt :).

      Ich wollte auch immer Reiten lernen, aber das war in Deutschland immer zu teuer und später, als ich älter war, hat es mich dann nicht mehr interessiert.

      Der Baum ist RIESIG. Vielleicht ist es ein Ahorn, aber ich weiß es noch nicht.

      Delete
  2. Those lanterns look beautiful.

    So pleased to read that Charlotte is helping care for a horse. She'll be glad to be in the saddle come the Spring!

    San xx

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thanks,we keep lighting the lanterns at night for supper.

      I do hope she won't fall off :).

      Delete
  3. Dann würde sich Charlotte hier wohl auch wohl fühlen, hier hat es auch sehr viele Pferde.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das wissen wir gut, haben Jonathan und Charlotte doch zum ersten Mal das Reiten im Jura ausprobiert!

      Delete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.