Friday, July 20, 2012

Geography/Erdkunde

After finishing our books on Switzerland, we have been studying Canada for several weeks.  So far we have covered the Atlantic provinces and Quebec.  This study is indeed special for us because I  lived in Canada for a year and have visited quite a few places there.  So our studies are not just from books, but also come from my adventures there.  The Atlantic provinces involve quite a bit of talking about islands, rivers, bays, lakes, and water in general.  So this afternoon, after our trip to the pediatrician (for whom Ramadan started today by the way), Miriam decided to construct islands and bays in a big puddle (amazing, I know, but we got some RAIN)!  She asked me to take some pictures.







Everybody is quite excited tonight because we get to see Peter/Daddy tomorrow and because we have five raccoons outside (these are five too many, but they are cute).

Nachdem wir unsere Bücher über die Schweiz zu Ende gelesen haben, sind wir zu Kanada übergegangen, wo wir uns immer noch aufhalten.  Bisher haben wir die atlantischen Provinzen und Quebec behandelt.  Dieses Land hat immer einen besonderen Platz in meinem Herzen gehabt, da ich dort ein Jahr gelebt und auch eine ganze Menge davon gesehen habe.  So kann ich nicht nur mit Büchern, sondern auch von eigenen Reisen erzählen.  Die atlantischen Provinzen bringen eine ganze Menge Wasserthemen wie Inseln, Flüsse, Buchten, Wasserfälle, usw. mit sich.  Nach unserem Ausflug zum Kinderarzt (für den heute übrigens Ramadan angefangen hat) heute nachmittag, hat Miriam spontan in einer Pfütze (ja, es hat wirklich hier geregnet), Inseln und Buchten gebaut.  Sie wollte, daß ich ein paar Fotos davon mache.    


Alle sind heute abend besonders aufgeregt, weil wir morgen Peter/Papa abholen und draußen fünf Waschbären sind (ich weiß, das sind fünf zu viel, aber schnuckelig sind sie doch)!



6 comments:

  1. Ich freue mich mit euch auf diesen besonderen Samstag!! Wer weiß, vielleicht verschwinden jetzt auch die Waschbären einfach so...
    Hübsch die "Installation" von Miriam, da möchte ich doch gleich ein bißchen mitmachen...
    Ich habe gestern abend eine wunderschönen "Bären" beim Abendspaziergang im Wäldchen gesehen, einen Schwarzen Bären (Schmetterling). Was für ein leuchtendes Gelborange! Schade dass ich keinen Fotoapparat dabei hatte.
    Wir sind gestern ein schönes Stück weitergekommen mit unserem Zimmerprojekt und heute machen wir hoffentlich ganz fertig. (Also die vielen Schachteln voller Bücher und so werden wohl nach und nach ausgepackt, aber dass zumindest alle Möbel in die Zimmer kommen, zwei Schränke fehlen noch). Schönes Wochenende!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Leider nicht, sie sind noch da, und die Tausendfüßler habe ich am Donnerstag unseren Berg heraufmaschieren sehen, sie sind also auch noch da. Das bedeutet aber, daß sie nicht nur hier sind, sondern im ganzen Dorf. Das ist schon mal ein Trost.

      Einen Schwarzen Bären kenne ich gar nicht, es muß bei Euch andere Schmetterlinge als in Deutschland geben.

      Wie schön, daß es so gut vorangeht. Viel Erfolg und Freude weiterhin!

      Auch Euch ein schönes Wochenende!

      Delete
  2. So funny about the rain!!

    WELCOME HOME PETER!!! No doubt you'll be hugged to death... not literally LOL!!

    Love and hugs to you all

    San and co xxx

    ReplyDelete
    Replies
    1. See, your prayes do get answered!:)

      Yes, he got hugged a lot -- I'll post a picture tomorrow. We are so happy to have him back.

      Delete
  3. wishing you a happy family time. so glad peter is back safe and sound. can you believe that the time finally went by?!

    miriam's islands are lovely! it must be fun for them to hear you tell your stories.

    yes, ramadan is beginning! i love being touched by people who celebrate different holidays. it's much different from when i was a child. the internet has helped. we are much more aware of the global community. global community. that is not a word i ever heard as a child!

    ReplyDelete
  4. Looking back, it all went really fast. Now we are back to our normal lives again. No more daily skype, we can talk to Peter on the phone!

    You know, when I was little I had two special friends, one was a girl from Turkey and one was a girl from India. I remember that the one from Turkey was being made fun of in school because she believed in allah, but I went up to her and tried to make her feel better. There were quite a few foreigners in Germany when I grew up so I don't think this so unusual. There are many more now of course and Germany has had her share of hatred towards all those people. It is not so easy to become a nation with many ethnic groups in such a short time. I have always been interested in people from all over the world, but many people are afraid of all that is different.

    ReplyDelete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.