Thursday, April 12, 2012

Ploughing/Pflügen


On our way to pick up Charlotte (she had a lovely time and was pretty good at bowling -- I had told her before that I used to be very good at bowling as a child and that she might have inherited it from me) we saw again quite a few Amish men plowing their fields.  Needless to say, we stayed a while to watch.

Als wir heute morgen Charlotte abgeholt haben (sie hat eine schöne Feier gehabt und festgestellt, daß sie gut kegeln kann -- ich hatte ihr vorher erzählt, daß sie vielleicht mein Kegeltalent geerbt haben könnte, habe ich auf Kindergeburtstagen doch immer viele Punkte gemacht), haben wir wieder viele amische Männer beim Pflügen gesehen. Das mußten wir uns natürlich anschauen.


















14 comments:

  1. Danke Eva für die schönen Bilder!!! Oh, richtig malerisch. Ich beneide euch um das Erlebnis...

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wie im Bilderbuch, nicht wahr? Auch wenn es hier viele Nachteile gibt und man immer so weit fahren muß, um einzukaufen, sehen meine Kinder jeden Tag, wie schön die Natur ist. Das wird einen viel tieferen Eindruck auf sie hinterlassen als die schicksten Geschäfte oder Museen.

      Delete
    2. Da bin ich durch und durch mit dir einverstanden!

      Delete
  2. Wow! How very nice to see the way it used to be done. My children would be fascinated by this.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Mine were too, but I didn't want to stay longer because Amish don't like to be stared at. We used to get milk from an Amish farm, but they sold their cows and opened a cartwrigth shop. Whenever we got the milk, we were allowed to watch them milk the cows by hand. We also like to visit the Amish store. We do know several ones and we like to try our German on each other. They understand more of my German than I do of theirs:). It's also interesting to watch them make hay. They do it by hand and make interesting looking stacks.

      Delete
  3. sooooo beautiful . . . and peaceful looking . . makes me think of the saying, hard work makes life easy (when the hard work is one's choice).

    glad charlotte had a good time, and is a good bowler!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thank you, Dorina! It's true, they work hard around here, especially with the hard and bad soil. It always looks so idyllic, though.

      Delete
  4. Das finde ich auch schön und interessant. Es erinnert mich an Gressenhall in England, wo wir auch Pflügen mit dem Pferd beobachten durften.
    Aber wow, ist es flach bei euch!

    ReplyDelete
  5. So flach ist es gar nicht, aber die Täler und Berge sind eher breit als eng und spitz. Die höchste Erhebung mißt 777 m in unserem Landkreis.

    ReplyDelete
  6. Das ist ja eine herrliche Landschaft bei euch. Und das Pflügen zu beobachten, war bestimmt toll. Wenn der Pflug die Krume lockert... ach, ich freu mich schon wieder auf die Ackerbau-Epoche in der 3. Klasse.

    Liebe Grüße
    Nula

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, es ist hier landschaftlich sehr schön, doch auch sehr ärmlich. Wir leben im ärmsten Teil von New York State. Es gibt sehr viele verfallende Häuser, die aber noch bewohnt sind. So wie es hier oft aussieht, habe ich das in Deutschland noch nie gesehen.

      Wir haben gestern "Im Märzen der Bauer" gesungen, auch wenn es nicht mehr März ist. Das Lied paßte aber immer noch. Es gibt hier ein Freilichtmuseum in der Nähe, wo man das Bauernwesen noch besser sehen kann. Dort kann man im Sommer auch wie die Bauern früher leben. Hoffentlich kann Miriam dabei mitmachen. Butter mache ich auch immer in der 3. Klasse und wir wollen dieses Mal Spinnen probieren. Mal sehen, wie das klappt.

      Delete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.