Thursday, September 15, 2011

I'm Still Here!/Ich bin noch da!

I'm still here, but there is not very much time for the computer right now. Our new plan works quite well, the children are happy with the seven weeks of assignments that I've spelled out for them, and I hope to be able to add our main lessons next week. (Veronika wants to have her own detailed plan now also).  Ballet is going well too. I'm glad the studio is just down the hill, because we have somebody there every day of the week except for Thursdays and Sundays. Gymnastics is supposed to start soon also. Unfortunately, I still have so much cleaning up to do from planning this school year, that I'm constantly trying to rearrange books, folders, files, etc. You have to watch where you step in our house! You might also encounter drying laundry, because our dryer is still broken and needs to be replaced.  My husband is gone most of the time, he will travel a lot this semester, so that I need to focus my energy on a smooth-running household and not on the computer. Thus my blog entries will be less frequent in the next weeks. I have taken a few pictures and hope to be able to post them soon, though.


Ich bin immer noch hier, aber habe im Moment kaum Zeit für den Computer. Unser neuer detaillierter Plan funktioniert ziemlich gut, die Kinder mögen es, daß alles übersichtlich für sieben Wochen festgelegt ist. Veronika will jetzt auch so einen Plan haben! Ich hoffe, daß wir nächste Woche dann mit unseren Hauptepochen wieder anfangen können. Ballett klappt auch ganz gut. Es ist schön, daß das Studio nur den Berg runter ist, da bis auf Donnerstag und Sonntag eins oder mehrere meiner Kinder sich dort aufhalten. Gymnastik soll ebenfalls bald wieder anfangen. Leider habe ich es nach meiner Planung nie geschafft, alles wieder wegzuräumen. So zieren viele Bücher, Papiere, Mappen und Ordner unsere Fußböden -- man muß aufpassen, wohin man tritt! Dazu kommt noch trocknende Wäsche, da unser Trockner immer noch kaputt ist und ersetzt werden muß.  Es sieht aus wie bei Flüchtlings, hätte meine Großmutter gesagt.  Mein Mann ist dieses Semester viel unterwegs, wozu auch mehrtägige Reisen in andere Teile der USA zählen. So konzentriere ich mich auf einen gut laufenden Haushalt und nicht auf die Computerwelt! Ich habe aber einige Fotos diese Woche gemacht und hoffe sie hier bald vorzustellen.

7 comments:

  1. Liebe Eva, ich hoffe du findest dieses Wochenende auch ein bißchen Zeit zum Ausruhen - das ist jedenfalls das, was ich vorhabe. Die erste Schulwoche war schon eine Umstellung und auch etwas anstrengend (vor allem den müden John in der Früh aus dem Bett zu kriegen). Das ist ja super, dass du schon 7 Wochen (!!) gesplant hast. Ich habe zwar eine grobe Monatsplanung, organisiere dann aber erst detaillierter Woche für Woche.
    Also dann gutes Weitermachen und schönes Wochenende!

    ReplyDelete
  2. hi eva! good luck with everything while your husband travels. i hope you can check in with a blog post once a week or so. it's always good to hear from you :) i'm glad everyone one is well.

    ReplyDelete
  3. He'll be traveling on and off through November, not the easiest school year, I'm afraid. I hope to post a few times each week, we'll see. To me it's like writing a diary about the homeschooling part of the day and I miss it if I can't write.

    ReplyDelete
  4. Liebe Sybille, das Wochenende ist zwar mit weniger Lernerei verbunden, doch erledigen wir dann unsere Putz- und Aufräumarbeiten, was im Moment eine Aufgabe ohne Ende ist. Dazu kommt Ballett und Kirche. Ohne Peter habe ich da ganz schön viel zu organisieren und durchzuführen. Ihm geht es in Texas aber gut :).

    Ich habe zum allerersten Mal sieben Wochen so detailliert geplant, da ich gemerkt habe, daß ich so besser überblicke, wieviel wir von unseren Büchern und Materialien eigentlich jeden Monat machen müssen, um sie in einem Schuljahr fertig zu bekommen. Das wird um so wichtiger, da Jonathan nächtes Jahr mit der Oberschule beginnt, was mit wichtigen nationalen Prüfungen zusammenhängt. Die Ergebnisse dieser Prüfungen sind wie der Numerus Clausus in Deutschland. Je höher das Ergebnis desto besser die Chancen zu einem guten College gehen zu können. Wir machen dieses Schuljahr auch mehr objektive Tests mit richigen Noten, um mal einen Eindruck davon zu bekommen. Den Kindern gefällt ihr neuer Plan sehr. Sie mögen es, daß sie alles so schön ordentlich vor sich sehen und genau wissen, was sie an einem Tag, in einer Woche und in sieben Wochen schaffen müssen. Das hat mich eigentlich ein wenig überrascht, aber sie finden diese Art bisher von meinen Planungsarten am besten.

    Auch Euch ein schönes Wochende.

    ReplyDelete
  5. Sybille, Johns Schwierigkeiten aus dem Bett zu kommen, kann ich gut verstehen, mir geht es genauso, besonders wenn ich abends zu lange wach war. Peter steht immer um 5.45 auf, dann bin auch ich wach und die großen Kinder müssen gegen 6.00 aufstehen. Das ist schon eine Umstellung wieder. Ich bin eher ein Morgenmuffel und habe gerne Zeit für mich alleine, doch bei fünf Kindern muß man sich die Muffelei abgewöhnen.

    ReplyDelete
  6. Oh, da habt ihr ja viel vor in diesem Jahr!
    Sandro fragt auch manchmal um Noten, seit er die erste Eignungsprüfung gemacht hat und dort benotet wurde, hihi!
    Er hat am Ende des Schuljahrs wieder eine Eignungsprüfung in allen Fächern, zur 7. Klasse. Daher haben wir auch fest zu arbeiten, vor allem in Italienisch und Mathematik.
    nochmal euch schönes Wochenende!

    ReplyDelete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.