Friday, February 18, 2011

Complementary Shadows/Komplementäre Schatten

Julius was at the vet today, he has an abscess and has to take antibiotics now.  He slept all day and is a very calm cat.  Jonathan and I studied complementary shadows.  We taped green plastic foil onto a flashlight and shone it on a box in a darkened room.  The box cast a shadow.  Then we also shone a white flashlight on the box at the same time, and the shadow turned reddish!  We also tried the experiment with yellow and red. 




Miriam did a watercolor painting of St. Audrey.  She also worked hard in her Miquon Math book. 





Veronika decided to draw a picture of spring with her beeswax crayons.  Unfortunately, it's supposed to snow again and turn very cold.  No spring around here, just on paper.  Flora's cold is better today and mine hasn't gotten worse!




Julius war heute beim Tierarzt, er hat einen Abszeß, der mit Antibiotika behandelt werden muß.  Er hat heute den ganzen Tag geschlafen und ist sehr ruhig.  Jonathan und ich haben uns mit komplementären Schatten beschäftigt.  Wir haben über eine Taschenlampe eine grüne Plastikfolie geklebt.  Damit haben wir in einem dunklen Raum einen Pappkarton angestrahlt.  Gleichzeitig haben wir eine weitere, unverklebte Taschenlampe auf den Karton gerichtet, dessen Schatten sich daraufhin rötlich färbte!  Dieses Experiment haben wir auch mit rot und gelb wiederholt und so die Komplementärfarben grün und violett erhalten.  Miriam hat ein Wassermalfarbbild von der heiligen Audrey gemalt.  Sie hat sich auch sehr in ihrem Mathebuch Mühe gegeben.  Dort geht es im Moment um Brüche.  Veronika wollte heute ein Bild vom Frühling mit ihren Wachsmalstiften malen.  Leider soll es hier wieder sehr kalt werden und morgen auch schneien.  So gibt es bei uns Frühling nur auf dem Papier!  Flora ging es heute besser und mir nicht schlechter!     



Blogger Templates

6 comments:

  1. Tolle Idee mit den Komplementärfarben!
    Schön geht es Flora besser, hoffe dir geht es auch bald wieder gut und dem armen Julius auch.
    Miriams Bild ist sehr schön!!! Bravo!

    ReplyDelete
  2. Julius muß jetzt jeden Tag zweimal Tabletten schlucken. Er macht ganz lieb den Mund auf und schluckt. Wie ein Kind! Vielleicht weiß er, daß es ihm helfen wird.

    Danke für das Lob an Miriam. Mir geht es wieder ganz gut. Ich habe viel Echinacin genommen.

    ReplyDelete
  3. Despite sickness it still looks like you've all had a busy week.

    Poor Julius I hope the antibiotics work quickly.

    Blessings to you all
    San x

    ReplyDelete
  4. He seems to be doing better. He takes his tablets like a child, opens his mouth and swallows them!

    ReplyDelete
  5. Schön geht es dir besser.
    Wow, das ist aber ein lieber Kater!

    ReplyDelete
  6. Bei so etwas ist er sehr lieb, er kann aber auch kratzen und fauchen, wenn ihm etwas nicht gefällt!

    ReplyDelete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.