Tuesday, August 24, 2010

St. Bartholomew/St. Bartholomäus

This morning, on the feast day of St. Bartholomew, we learned in church that he is probably the same person as Nathanael in St. John's Gospel, which was the reading for today.  Sybille writes that it is a big feast day in Italy, and I discovered that he is buried there.  Veronika noticed how pretty the sun looked on the red of the chalice-veil. 

Won't Papa Be Surprised!Earthshake: Poems from the Ground UpAfter church we found some new books at the library.  One is a great addition to geology books and is called Earthshake: Poems from the Ground Up.  It contains poems on different geological terms and phenomena and has beautiful, colorful pictures.  The poems are funny, but also scientific. The other book was about a father and a daughter having breakfast, doing chores together, and exchanging gifts on Father's Day, and is called Won't Papa Be Surprised!.  It's written from the girl's perspective, who is eager to give her present to her dad.  The book portrays the love between the two very well.

I'm in the middle of organizing Charlotte's main lessons.  Hers are more complicated than Miriam's, because of all the different mythologies we want to cover.  When I'm done thinking, I'll post them here and also start posting my resources for fifth grade. 

Heute, am Festtag des heiligen Bartholomäus, haben wir in der Kirche bei der Frühmesse gelernt, daß er und Nathanael aus dem Johannesevangelium wahrscheinlich die gleichen Männer sind.  Sybille hat darüber geschrieben, daß in ihrem Dorf in Italien dieser Tag sehr gefeiert wird.  Ich habe später herausgfunden, daß Bartholomäus in Italien beerdigt ist.  Veronika hat in der Kirche festgestellt, wie hübsch die Sonnenstrahlen auf dem roten Kelchvelum aussehen. 

Nach der Kirche haben wir zwei neue schöne Bücher in der Bücherei gefunden.  Das erste ist eine wunderbare Ergänzung zur Gesteinskunde.  Es beinhaltet Gedichte über geologische Begriffe und Phänomene und dazu sehr schöne farbenfreudige Bilder.  Das zweite beschreibt den Tag eines kleinen Mädchens und ihres Vaters.  Es wird dargestellt, wie sie zusammen frühstücken, kleine Arbeiten im Haushalt verrichten und dann Vatertag feiern.  Wir lesen darüber aus der Perspektive des kleinen Mädchens, das ein Geschenk für ihren Vater gebastelt hat und sich den ganzen Tag darauf freut, es ihm zu geben.  Man kann die Liebe zwischen Vater und Tochter buchstäblich fühlen. 

Ich stecke inmitten der Planung für Charlottes Hauptepochen.  Das ist komplizierter als bei Miriam, da wir so viele verschieden Mythen durchnehmen wollen.  Wenn ich zu Ende gedacht habe, werden meine Pläne auch hier erscheinen und dazu werde ich auch anfangen, meine Materialliste für die fünfte Klasse vorzustellen. 

Free Signature Generator

No comments:

Post a Comment

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.