Friday, August 27, 2010

Sand

The children got out the memory cards from Ecce Homo Press.  They belong to the Little Flowers program.  We've been trying to do the program here at home, but it doesn't work as well as in a group.  The next Little Flowers group is more than an hour away, so it's very inconvenient for us to join it.  We still enjoy some of the materials, though.




While playing in the sandbox this afternoon, Veronika got some sand in her eyes.  It got stuck, and I had to call the doctor's office to ask for help.  Our pediatrician -- like everything else around here -- is about 35 minutes away.  You can't just drive there quickly.  Over the phone he gave me detailed instructions on what to do, and after a while -- with help from the whole family -- we got the sand out of Veronika's eye.  We had to be careful not to scratch the cornea, and I'm quite confident that her eye hasn't been damaged. 

Tonight we had supper outside (we eat our main meal at lunch time).  It might have been one of the last opportunities to eat outside in the evenings because it is getting chilly.  There are quite a few weeds growing, and my husband took a few to dress up himself and Flora as Romans.  This is a good preparation for next school year!




Die Kinder haben heute mit den Memorykarten von Ecce Homo Press gespielt.  Diese Karten gehören zu einem Programm für junge katholische Mädchen (Little Flowers), welches in ganz Amerika verbreitet ist.  Leider ist die nächste Gruppe von uns aus ungefähr eine Stunde entfernt, welches unsere Teilnahme bisher verhindert hat.  (Die Treffen sind immer am Abend).  Wir benutzen aber ein paar der Materialien hier zu Hause.  

Veronika hat heute im Sandkasten gespielt und dabei aus Versehen Sand ins Auge bekommen.  Es war so viel, daß wir ihn nicht herausbekommen konnten.  Ich mußte also bei unserem Kinderarzt anrufen, der, wie alles andere hier, ungefähr 35 Minuten entfernt seine Praxis hat.  Man kann also nicht mal schnell vorbeifahren.  Übers Telefon hat er mir genaue Anweisungen gegeben, wie man den Sand zu entfernen hatte, damit die Hornhaut des Auges nicht zerkratzt wird.  Mit Hilfe der ganzen Familie war Veronika schließlich sand- und schmerzfrei, und ich glaube, daß das Auge nicht beschädigt ist.  

Abendbrot gab es heute als Picknick draußen.  Wahrscheinlich war dies eine der letzten Möglichkeiten, abends draußen zu essen.  Es wird hier nämlich abends inzwischen recht kühl.  Auf unserem Rasen wächst ziemlich viel Unkraut.  Mein Mann hat sich einige Pflanzen zusammengesucht und sich und Flora als Römer verkleidet. Das stimmt uns schon auf das nächste Schuljahr ein.   


Free Signature Generator

6 comments:

  1. Hi Eva...I am so glad Veronika's eye is okay...Your husband and Flora look so cute as Romans :-)

    ReplyDelete
  2. Lustig, das Foto mit den "Römern"! :)
    Arme Flora, das war bestimmt sehr unangenehm. Zum Glück habt ihr das hinbekommen!
    Wir haben derzeit auch ein paar Kranke zu pflegen: John hat gestern abend Fieber und Kopfweh bekommen (vermutlich eine Art Sommergrippe) - ich weiß gar nicht mehr, wann er das letzte Mal krank war - und Sandro hat über Schmerzen an der Rippe geklagt. Er hat sich dort vor zwei Wochen beim Sturz im Wald über einen Felsen etwas verletzt (äußerlich kaum sichtbar), dann ging es besser aber gestern hat beim Toben nochmal die selbe Stelle irgendwie etwas abbekommen und nun tut es ihm wieder weh. Ich werde wohl am Montag mit ihm zum Hausarzt gehen und das ansehen lassen. Hoffentlich müssen wir nicht röntgen oder so, denn das hieße ins Krankenhaus in die Stadt usw., alles eher umständlich und aufwändig, puh. Ich vermute, dass es sich "nur" um eine Prellung handelt. Mal sehen.
    Euch noch ein schönes Wochenende!!

    ReplyDelete
  3. Ach, ich meinte natürlich Veronika, nicht Flora, sorry, Namensverwechslung!

    ReplyDelete
  4. Sybille, wir haben uns schon gedacht, daß Du die Namen verwechselt hast. (Wir tun das übrigens manchmal auch).

    Das tut mir aber Leid, daß Ihr gleich zwei Kranke habt. Vielleicht hat John ja eine "Übergangszeitgrippe". Immer wenn es vom Sommer zum Herbst oder Winter zum Frühling geht, wird bei uns auch jemand krank. Ich glaube, daß es an den Temperatursprüngen liegt. Hoffentlich geht die Grippe schnell vorbei, damit er gesund in der Schule anfangen kann. Als Peter sein erstes Semester hier unterrichten sollte, hat er sich mit dem Rasenmäher beinahe den Fuß abgeschnitten und mußte per Krankenwagen ins Krankenhaus. Das war kein guter Semesterbeginn!
    Wir hoffen auch, daß Sandro nichts Schlimmes mit der Rippe hat. Wie weit ist das nächste Krankenhaus bei Euch? Hier sind es ca. 45 Minuten.
    Als Trost hier noch unseren Heilspruch, den ich immer sage, wenn sich ein Kind wehgetan hat. Sogar Flora kann ihn schon fast und sagt ihn, wenn ein Stofftier oder eine Puppe fällt:

    Heile, heile Segen,
    drei Tage Regen,
    heile, heile Zottelbär,
    da ist der Schmerz nur halb so schwer,
    heile, heile Mäusedreck,
    in hundert Jahr ist alles weg!

    Ein schönes Wochenende nach Südtirol auch Euch allen!

    P.S. Ich schulde Dir immer noch eine Mail. Kommt auch bald!

    ReplyDelete
  5. Danke Eva!
    John geht es wieder ganz gut, ich staune wie schnell er sich erholt hat. Dafür hat Sandro heute früh etwas Fieber. Vermutlich ist es wirklich so eine Art Übergangsgrippe. So werde ich mit ihm morgen kaum zum Arzt gehen können, denn wir sind zu Fuß unterwegs (etwa 20-30 min steil ins Dorfzentrum hinauf). Das Krankenhaus ist in etwa auch 45 min mit Auto erreichbar, es hängt aber auch vom Verkehr ab. Meine Mutter gestern meinte auch, laut seinen Beschreibungen sei es eine Prellung.
    Heute bekommen wir eine 7köpfige Familie zu Gast. Ich hoffe, ich bekomme das hin mit einem kranken Kind, oh je...
    Schönen Sonntag noch und bis bald über e-mail. Schreibst du mir auch deine Postadresse, ja?

    ReplyDelete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.