Monday, July 19, 2010


Charlotte and I read about the beginning of the stock exchange and the first Wall Street (which was named after a wall to keep pigs off the road!).  Jonathan continued with his map of South America and also read about countries in the Catholic geography book My World of Neighbors.  This is a living book and talks about a man traveling through the U.S. and also through the world and about what he sees and experiences on the way.  It's written for grade 4, but is interesting enough for my 6th grader. 
Miriam has been practicing more handwriting lately.  She has problems letting her letters fall to the right while practicing form drawing and cursive.  The manuscript program SmithHand is a nice transition booklet from straight manuscript to slanted manuscript.  They also offer a cursive which is very pretty, but we will stick with the German cursive "Lateinische Ausgangsschrift". 

Veronika and Flora worked on a "Montessori" puzzle. We don't have so many Montessori materials.  The ones we have come from a dear old German relative who was one of the founding figures in wooden hands-on teaching materials in Germany after World War II.  She's still alive and takes interest in what our children are doing. 









Insects: Revised and Updated (A Golden Guide from St. Martin's Press)We also found a dead American cicada today.  The children got out their Golden Field Guide about insects to learn more about it.  Veronika later found a baby toad. 









 
Charlotte has been working on a tapestry she started in grade 3.  Some of our handwork projects take longer than they are supposed to take. 




Charlotte und ich haben heute etwas über die Anfänge der New Yorker Börse und der ersten Wall Street gelesen, welche nach einer Mauer benannt worden ist, die die Schweine von der Straße halten sollte.  Jonathan hat weiter an seiner Landkarte von Südamerika gemalt und über verschiedene südamerikanische Länder in My World of Neighbors, einem alten katholischen Erdkundebuch gelesen.  Es ist als Reisebericht  durch die verschiedenen Länder geschrieben und bringt "nebenbei" auch geographisches Wissen bei.  Man kann es schon im vierten Schuljahr einsetzen und es bereist besonders die USA, aber auch viele Länder in der ganzen Welt. 

Miriam übt in letzter Zeit viel ihre Handschrift.  Ihre Buchstaben beim Übergang zur Schreibschrift wollen nicht so ganz nach rechts sich neigen.  Deshalb benutzen wir jetzt erstmal SmithHand, das eine Druckschrift beibringt, die sich nach rechts neigt.  SmithHand bietet auch eine schöne Schreibschrift an, aber ich bleibe trotzdem bei der Lateinischen Ausgangsschrift. 

Veronika und Flora haben ein Montessori Puzzle von Tante Lotte gemacht.  Es ist schön, wieviel Anteil sie immer an den Kindern nimmt.  Sie ist eine alte Verwandte, die in Deutschland nach dem Krieg viele Lernmaterialien, meist aus Holz, selbst entworfen und hergestellt hat. 

Wir haben auch eine amerikanische Zikade gefunden, die leider schon tot war.  Die Kinder haben gleich ihren Insektenführer herausgeholt und über sie nachgelesen.  Später hat Veronika dann noch eine kleine Kröte gefunden.

Charlotte arbeitet an einem kleinen Wandteppich, den sie in Klasse 3 schon angefangen hat.  Einige unserer Handarbeitsprojekte dauern ein wenig länger als sie eigentlich sollten. 

Free Signature Generator

1 comment:

  1. Lustig, wir haben letztes Jahr sozusagen die passende Haut für eure Zikade gefunden. :) Anfangs wussten wir gar nicht, was das für ein Tier sei. Kleinere Zikadentypen wie die Blutzikade sieht man öfters, aber eine große habe ich noch nie gesehen.
    Hier ist das Bild: http://buntglas.wordpress.com/2009/05/31/hautsache-qualcuno-ha-lasciato-la-pelle/

    ReplyDelete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.