Monday, June 21, 2010

Untrodden Paths


I took a very early morning walk with Miriam (6:00 a.m.).  The birds were singing, we could hear the creek, and saw a deer very close.  We spent the rest of the morning with chores and had an early lunch.  At 12:00 p.m. we had to be at Letchworth Park to meet with a homeschooling group to study botany.  The study was off the hiking paths and deep in the woods.  For three hours we studied ferns, mosses, and mushrooms under Mr. S.'s and his assistant's guidance.  We also stopped at a creek to cool off and just play around. 


Untrodden Paths


Woodfrog/Waldfrosch





Signs of a beaver/Biberspuren


Creek/Waldbach


Jonathan helping Miriam/Jonathan hilft Miriam.


Jonathan, Charlotte, Miriam


Charlotte, Miriam


Jonathan


Miriam


Charlotte and Miriam


Charlotte and Miriam


Learning about liverwort/Lektion über Lebermoos


Eating a snack/Ich esse gerade Mandeln.


Moss seat/Moossitz

When we were back home and unloading the car, Veronika was carrying her water bottle, a plastic container, and a walking stick.  She told everybody that like this she was "an elegant lady"!  After dinner we celebrated the beginning of summer with homemade yogurt ice cream. 




Then the children prepared some food for the fairies who like to come and visit during summer solstice or sometimes during St. John's tide. 



Heute morgen bin ich ganz früh, gegen 6.00 Uhr, mit Miriam spazieren gegangen.  Die Vögel haben gesungen, wir konnten den Fluß hören und haben sogar ein Reh ganz nah gesehen.  Den Rest des Morgens haben wir mit Haushaltsaufgaben verbracht und früh zu Mittag gegessen, da wir um 12.00 Uhr in Letchworth Park für eine Botaniklektion mit einer Homeschoolinggruppe unter der Leitung von Mr. S. und seiner Assistentin sein wollten.  Drei Stunden lang haben wir uns mit Moosen, Farnen und Pilzen beschäftigt.  Das Ganze fand mitten im Wald, fern von jeglichen Wanderwegen statt.  Wir haben auch bei einem Bach angehalten, um uns abzukühlen. 
Wieder zu Hause haben wir das Auto ausgeladen.  Veronika trug ihre Wasserflasche, eine Plastikdose und einen Stock.  Sie bemerkte dazu, daß sie nun wie eine "elegante Dame" aussähe!  Nach dem Abendbrot haben wir den Sommeranfang mit selbstgemachtem Joghurteis gefeiert.  Später haben die Kinder dann noch Feenessen zubereitet und nach draußen gestellt.  Die Feen kommen gerne während der Sommersonnenwende oder auch an  Johanni, und freuen sich über aufgestelltes Essen. 


Free Signature Generator

6 comments:

  1. Ach, wie herrlich! Ich wäre so gern deine Nachbarin, ihr unternehmt so schöne Dinge!

    Ein Vor-Sonnenaufgang-Spaziergang sowie eine Nachtexkursion stehen auch auf unserem Programm - sobald die Prüfung vorbei ist. Heute ist der ersehnte Tag, ich kann es kaum abwarten bis heute abend, bin ganz zappelig und unausstehlich ;) ...

    ReplyDelete
  2. Sybille, daß wäre schön, wenn wir uns persönlich und praktisch austauschen könnten, mal eben so über den Gartenzaun (Amerikaner haben meistens allerdings keine Gartenzäune). Wir könnten von Euren Zeichenkünsten etwas lernen und Ihr könntet an unseren Ausflügen teilnehmen. Wahrscheinlich gäbe es noch andere Projekte, die man zusammen unternehmen oder gestalten könnte.
    Im Moment müssen wir mit dem Computeraustausch Vorlieb nehmen.

    ReplyDelete
  3. Really beautiful pictures. I so miss the country!

    ReplyDelete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.